Heidanei.. ich glaub die will mich schlachten…

Also……ich liege hier warm eingehüllt und frage mich immer noch warum ich an so vielen Schläuchen hänge und die Figuren um mich herum alle Masken tragen. Was soll denn das? Bin doch keine Bank die man überfallen kann…oder… seht ihr so schlimm aus, dass ich diese ach so schöne Welt gleich wieder verlassen möchte, falls ich eure natürlichen Visagen ( Gesichter) seh? Ach nein ich glaub ihr schämt euch, weil ihr mich so elektrifiziert habt. Ich weiß gar nicht, wie ich mich  oder mein Aussehen beschreiben soll.

Am ganzen Körper Saugnäpfe, wie so ein Tintenfisch. Nur dass da noch Kabel und Schläuche dran hängen. Puh, was das noch wird, na darauf bin ich ja mal gespannt. Aber….

Hauptsache warm und trocken. Warm und trocken???? Wäääähhhhh… was ist denn das jetzt schon wieder ? Jetzt kommt so ein vermummter Alien mit seinen riesigen Klauen auf mich zu  und reißt mir die Decke weg. Ich glaub ich spinne…..Hat man denn keine 5 Minuten Ruhe? Was hat denn der schon wieder mit mir vor?

” Jetzt werden wir die Kleine mal messen und wiegen” hör ich eine mir bekannte Stimme sagen. Oh nein, dass ist ja wieder diese Pummeline, die mich geschlagen hat. Soll ich vorsichtshalber gleich mal losbrüllen, damit sie gleich weiß wie hier der Hase läuft und ich das Sagen habe oder mal lieber ruhig bleiben und abwarten? Ok ruhig verhalten. ABER WEHE du erhebst die Hand gegen mich, dann lernst du mich kennen Pummeline.

Ok sie hat`s kapiert. Sie versucht nicht mich zu schlagen. Sie legt mich auf ein weiches Tuch unter eine warme Lampe. Ach das ist aber kuschelig. Hat sie meine versteckte Drohung in meinen Äuglein wohl verstanden . Oh wäääähhhhh, was ist denn jetzt los? “Sag mal hast du sie noch alle?” Packt die mich doch an meinen zarten Füßchen und reißt mich hoch. Zwischen ihren wursteligen Fingern hält sie etwas, das sie an meine Zehen drückt.Mit der anderen Hand zieht sie an dem Ding und während ich kopfüber über dem Tisch baumel drückt sie es mir an den Kopf. “43cm” Dann schnallt sie mir das komische Ding um meinen Kopf. Vor lauter Ärger hab ich nicht verstanden was sie sagte. “Oh ,nein. Jetzt schmeißt sie mich auf so eine Blechschale. “Wiegen” sagt sie dazu. “1700g , etwas wenig” “He Pummi,kannst du mir mal erklären was das wird? messen, wiegen…Also für ein Steak bin ich eindeutig zu schwer…aber was hast du vor? Willst du mich braten?”

“So kleine Maus” hör ich sie sagen ” Jetzt schnell wieder ins Warme” Puh, Glück gehabt. In Gedanken sah ich sie schon vor mir, wie sie mit Messer und Gabel vor mir sitzt und ….nein.. das mag ich mir gar nicht vorstellen. Jetzt schießen mir dennoch schölimme Gedanken durch den Kopf. Was hatte sie gesagt? Etwas wenig? Meinte sie ich sei eine zu kleine Portion und sie wird davon nicht satt? OHoH..aufpassen …der trau ich nicht.

Jetzt befestigt sie wieder die ganzen Propfen an meinem Körper schließt die Schläuche an und deckt mich zu. ” So du kleines Würmchen, jetzt musst du ganz schnell wachsen, dass du schön dick und rund wirst” flüsterte mein Pummi.

Ach du heiliges Kanonenrohr, die will mich doch auffressen. Dass sie es aber nur gut meint, damit ich schnell aus diesem Brutkasten raus komm weiß ich natürlich nicht. Käme ich auch nie auf die Idee, denn schon in diesem Alter habe ich eine blühende Fantasie und male mir die schrecklichsten Dinge aus. Doch von Natur aus bin ich ja ein unverbesserlicher Optimist und deshalb werde ich schon einen Weg finden aus diesem Martyrium zu entfliehen. Das habe ich ja schon einmal geschafft. Aber wer um Himmels Willen denkt auch an etwas Positives wenn man gemessen und gewogen wird, es dann heißt wiegt zu wenig und dann wieder in einen Brutkasten kommt.

Nun ja, so harre ich eben den Dingen die da kommen. Eigentlich ist es ja ganz gemütlich in so einer “Brutbox”,beziehungsweise könnte es sein, wenn nicht andauernd diese Aliens stören würden. Gerade habe ich gehört wie sie sagten, dass Mama und Papa mich besuchen kommen. Juhuu, vielleicht nehmen sie mich ja mit.

Ach du heilige Sch….. was ist das denn? Die Stimmen kenn ich doch. Das sind Mama und Papa. He Leute wie seht denn ihr aus? Haben euch die Aliens verwandelt? Warum habt ihr auch so komische Klamotten an und so Masken vor dem Gesicht. He… mich beschleicht so ein komisches Gefühl. Ich glaube vorsichtshalber schrei ich mal.

“Ohje, ich glaube unser kleiner Sonnenschein hat Angst” Aha, also Angst nennt man dieses komische Gefühl das ich gerade habe. Mama und Papa streichen mir vorsichtig über meine Händchen. So jetzt mal richtig tief Luft holen und richtig brüllen, damit sie endlich verstehen, dass sie mich hier rausholen sollen.

Doch was ist das? Ich konnte doch so prima schreien als Pummelchen mich geschlagen hat. Und jetzt? Jetzt hört sich das an als ob man aus einem Luftballon die Luft rausquetscht. Nur ein Gequietsche und Gekrächze.

“Schnell Schwester, Herr Doktor, schnell kommen sie doch, beeilen sie sich” hörte ich meinen Papa rufen und meine Mama hat ganz komisch große Augen aus denen was herausläuft.

“Was habt ihr denn? Ich will doch nur brüllen, dass ich hier raus will” “Schwester schnell… sie ist ganz blau… so tun sie doch etwas..” Ohja jetzt merk ich es erst… mir geht die Luft aus. Heidanei was ist denn das jetzt schon wieder….

Und wieder geht es ab wie auf der Kirmes. Lauter Aliens um mich herum, der Deckel von der Brutstätte wird heruntergerissen, die schöne warme Decke weggezogen.Oh mir ist so komisch..ganz schwummrig, alle sehen so komisch verzerrt aus….Und jetzt.. heeeee bist du bekloppt? da drückt mir doch der Oberalien erst so ein kaltes Etwas am Schlauch (Stethoskop)auf den Brustkorb und dann drückt er auch noch auf mir rum. Was soll denn dieser Mist. Erst will Pummi mich essen und der knetet an mir rum wie auf einem Stück Teig.

“Wir haben sie wieder” “? He Alien was heißt da wir haben sie wieder? Ich war doch gar nicht weg” Jetzt merke ich aber, dass ich wieder Luft bekomme. ” Das war knapp” sagte Pummelinchen. Ich weiß gar nicht, was die damit meinen. Oh, Mama lacht wieder , doch jetzt läuft Papa aus. Warum seid ihr denn so undicht im Gesicht? Hoffentlich vererbt sich das nicht. das ist ja schlimm.

Endlich hören die Aliens auf mich zu bearbeiten. Jetzt aber zackig, meine decke her , langsam wird mir kalt. Und…. mach endlich den Deckel wieder auf die Kiste. Eigentlich dachte ich, dass jetzt wieder Ruhe einkehrt. Jedoch falsch gedacht ( denken ist wohl so doch nicht ganz meine Stärke). Was lassen die sich jetzt wieder einfallen. ” Wir müssen schauen, dass die Kleine trinkt” sagt Pummi.” Ich hol mal das Fläschchen. Sie haben ja gut abgepumpt” Ohjemineh, schon wieder was Neues. Abgepumpt. Was ist denn das schon wieder. Und Fläschchen. Ich bin ja schon neugierig, doch für heute hätte ich mal genug von eurer Nerverei.” Wollen sie es mal versuchen ?” fragt Pummi meine Mama und die nickt ganz heftig. Pummi gibt ihr ein komisch aussehendes Ding mit einer gelblichen Flüssigkeit in die Hand. Sicher ist es das was sie Fläschchen nennen. Bin gespannt wie ein Flitzebogen was die jetzt mit diesem Ding macht.  An meiner Kiste ist an der Seite ein Loch an dem was befestigt ist das wie ein Socken ohne Spitze aussieht. Da soll Mama den Arm durchstecken und mir das Fläschchen geben, laut Pummi.

” Oh Pummi, ist dir schon mal aufgefallen , dass meine Hände viel zu klein sind um diese Flasche zu halten? “Bääääääääääääähhh was ist denn das? ” Mama was machst du da? Was ist das für ein komisches Ding was du mir in den Mund steckst? Pfui Spinne, das ist ja eklig. Nimm das sofort wieder raus oder unsere Freundschaft ist beendet. ”

Anscheinend hört sie schlecht oder versteht mich nicht. Ich drücke das eklige Ding immer mit der Zunge raus, versuche meine Lippen zusammen zu pressen damit sie es nicht mehr reinschiebt und was macht sie? Sie versucht meinen Mund zu öffnen um es immer wieder reinzustecken. ” Trink doch bitte mein Schatz, sei lieb , bitte , bitte, du musst doch trinken”

Ha, jetzt hab ich dich durchschaut. Wahrscheinlich willst du mir das komisch gelbliche Zeug reinpumpen um zu sehen ob ich dicht bin, denn dir läuft schon wieder die Flüssigkeit aus dem Gesicht. ” Oh Mami, die Rechnung machst du aber ohne den Wirt, also ohne mich, dieser Gummipropfen kommt mir nicht in den Mund”

Yippiyeah, ich habs geschafft. 1zu 0 für mich. Sie zieht die Hand aus dem Loch und gibt auf. Tschaka. Ich krieg euch und so wird es noch oft in meinem Leben sein. Oh ja, oft werde ich versuchen meinen Willen durchzusetzen und oft wird man mir Paroli bieten, wie auch jetzt in diesem Moment. Denn… Teufel noch eins was ist das. Pummi geht auf Angriff. Sie schnappt sich die Flasche und kommt mit ihren Wurstfingern durch das Loch. Boah, die hat ne Kraft. Ohne Rücksicht auf Verluste steckt sie mir den Gummipropf in den Mund und drückt auf die Flasche. Die komische Flüssigkeit läuft mir in den Hals. Ohhhh, das ist ja gar nicht schlecht. Schmeckt süß. Eigentlich könnte ich ja die Flasche leer trinken aber dann hätte Pummi und ihr Alienclan ja ihren Willen und zum Schluss frisst sie mich doch noch auf. Nene, nicht mit mir. Also lass ich meine Klappe mal ganz schön zu sowie ich dieses Knubbelgummiding wieder rausgepresst hab.

“Es hat keinen Sinn” flüstert Pummi ” Sie trinkt nicht..und wenn sie nicht schnellstens zunimmt verlieren wir sie” Und wieder wird auch Papa undicht im Gesicht. Was tut ihr denn mit ihnen. So ging das ein paar Tage lang. Aber mein Starrkopf war stärker. Sie bekamen mich nicht dazu das Gummiding zu akzeptieren. Notdürftig bekam ich etwas Flüssigkeit durch die Schläuche in meinen Körper ( das sollte mich am Leben halten) aber nach ein paar Tagen half auch das nichts mehr.

Nach 5 Tagen redete der Oberarzt, ja es war ein Arzt, kein Alien, das sah ich aber erst jetzt wo er keinen Lumpen mehr vor dem Gesicht hatte,mit meinen Eltern und schüttelte immer den Kopf. Mich würde echt mal interessieren, was das für ein Zauber ist, der Mamas und Papas Kopf immer undicht werden lässt. Ich verstehe einfach nicht dass sie weinen, aus Angst mich zu verlieren.

Jetzt reden sie davon, dass man meine Paten holen soll und den Pfarrer. Uiiiiiiiiiiiiii Partyyyyyyyyyyyyyyy, ja davon hab ich schon gehört. Meine Paten kommen zur Taufe. Das ist der Tag, an dem ich offiziell meinen Namen bekomme. Mit Brief und Siegel. Der Pfarrer ist derjenige der das ausführt und anschließend gibt es ein Fest. Also … ab gehts hol den Pfarrer und die Paten und lasset das Fest beginnen. Ihr seht, schon so klein und schon so ne Festhupe. Das wird sich auch nicht so schnell ändern.

Was sich auch nicht ändern wird in meinem Leben ist, dass wenn ich mich so richtig auf was freue, es ganz bestimmt in die sogenannte Hose geht , also schief läuft. So auch meine Taufparty. Von wegen an einem großen Taufbecken  in der schönen Kirche mit Gästen und viel Spaß.

In Windeseile fuhren sie mich mit meiner Brutkiste in die Krankenhauskapelle, wo der Pfarrer und meine Paten warteten. Oh nein , gehört das zum Ritual einer Taufe? Die sind ja auch undicht im Gesicht. Doofes Fest wenn man da heulen muss,denn das was allen aus dem Gesicht läuft heißt Tränen und sowas hab ich gar nicht.

Also mein Fest findet nicht statt, denn das, was der Pfarrer da macht oder zelebriert ist eine Nottaufe. Damit das Mädchen in die Kirche aufgenommen wird, gesegnet ist und anständig beerdigt werden kann.

Das Ritual finde ich  auch nicht lustig. Erst holen sie mich aus meiner warmen Kiste, legen mir ein weißes Kleidchen über ( anziehen hättet ihr mir das schon können, so viel Zeit müsste ja sein , oder?) Meine Patentante nimmt  mich auf den Arm. Oh , die ist ja kuschelig und riecht so gut. Irgendwie wie mein Papa, nach Tannenreis und Blumen. Na klar, ist ja auch seine Schwester. Doch was dann kommt, also nee , ich glaub ich spinne. Streicht der Pfarrer mir im Gesicht rum und brabbelt was. Und dann die Krönung der Frechheit. Leert der mir doch glatt ne Kanne Wasser über den Kopf. ” Sag mal, hast du noch alle Tassen im Schrank? Soll das wieder so ein Test sein ob ich dicht bin?” Jetzt reicht es mir aber. Obwohl ich schon ziemlich schwach bin, nehme ich alle meine Kraft zusammen und brülle los und schlage nach dem Pfarrer. Das darf ja wohl nicht wahr sein, erst versaut man mir die Party und dann will man mich noch ertränken.

Siehe da, auf einmal lachen alle. Was ist das nur für eine komische Welt auf der ich da gelandet bin. Je stinkiger und wütender ich werde, desto mehr freuen sich die Menschen um mich herum. Das soll einer verstehen.

In diesem Moment geht die Türe auf und der Arzt ( der ehemalige Alien, der nicht mal übel aussieht) kommt herein und sagt es wird Zeit wir müssen uns beeilen, der Wagen steht bereit ( “Johann hol mal den Wagen”). Ups, statt Party ne Reise? Wohin fahren wir denn? Wir? Nein nicht wir. Ich alleine das habe ich mitbekommen . Pummi packt mich wieder in meine Kiste, streicht mir über mein Gesicht und sagt leise” Gute Reise meine Süße, kämpfe und bitte bleib am Leben” Was soll denn das? Was meint sie? Naja darüber mach ich mir jetzt keine Gedanken. Jetzt schau ich erst mal wohin die Reise geht.

Sie schieben mich in windeseile in ein großes Auto. Wow was da alles drin ist…und hell ist es… und sooo viel Platz für mich alleine. Boah sogar 2 Chauffeure habe ich . Einer hinten bei mir und der andere fährt. Und damit ich Ruhe habe ist der Raum abgetrennt durch eine Scheibe. Nobel geht die Welt zu Grunde. Heidewitzka und schon geht es los. Mach mal Musik an, sonst wird mir langweilig. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich  streiten,aber dieses tatütata finde ich ist keine Musik sondern nur seelische Grausamkeit. Aber wems gefällt? Naja. Dem Chauffeur vorne anscheinend schon, denn der freut sich und fährt wie von der Tarantel gestochen.

“So kleines Fräulein” sagte der andere zu mir” Mit Vollgas nach Singen in die Kinderklinik, die werden dich schon durchbringen” Super schon wieder so ein komischer Ausdruck. Durchbringen? Wo wollen sie mich jetzt wieder durchschleusen. Ist das womöglich gar kein netter Chauffeur sondern ein Schleuser? OhOh. Was mich da wohl erwartet?

Eine knappe Stunde später kommen wir an. Ruckzuck zieht man mich aus dem tollen Auto was sogar ein tolles Licht obendrauf hat. (Hab ich vorher gar nicht gemerkt. ) Meine persönliche Discokugel, in meinem Privattaxi Wow. So lässt es sich leben. Leben? Ja davon reden sie alle. Mein Leben zu retten. Was ich jetzt noch nicht weiß, mir aber später alles erzählt werden wird ist, dass ich kurz davor bin das zeitliche zu segnen. Aber macht euch keine Sorgen. Ich bin jetzt schon so stur und widerwärtig, mich will nicht mal der Teufel wie man so schön sagt. Und nach allen Kämpfen die ich bis jetzt durchgestanden hab will ich doch mmal sehen ob das nicht besser wird.

Das Zimmer in das ich komme ist ja gar nicht schlecht. Groß und hell, jedoch wieder diese ganzen Schläuche. Oh Mann, das gibt es doch nicht. Aber Personal hab ich ganz schön viel . Vollpension und das rund um die Uhr. Ich denke so lässt es sich aushalten.

“Hi, Leute, ihr wisst aber schon eine Reise macht hungrig und mir steht immer noch ein Festmahl anlässlich meiner Taufe zu…also…zackzack ..her mit dem Futter”  Keine Reaktion. Mist, was mach ich jetzt? Meinen Trick ausprobieren? Hoffentlich klappt es auch. Also los. Die Lunge vollpumpen, Hände zur Faust und losschreien. ” Räbääähhhh, räbähhhhh”

Ui, schau einer an  wie die wetzen. Hilft also doch. Ok, merken…..das brauch ich fürs Leben .

Da kommen sie angerannt und schauen mich dumm an. “Guck nicht so..So hässlich bin ich auch wiedere nicht, hab nur Hunger”

“Habt ihr Milch für die Kleine ? ” fragt so ne Tante die andere. ” Ja, die haben sie mitgebracht und Nachschub ist unterwegs” Uiii, Lieferheld machts möglich. Na dann bin ich mal gespannt was es gibt. Milch? sagt mir nichts.

Und wie sagt man so schön, man sieht sich immer zweimal im Leben. Was? Na da kommt doch die Häubchentante mit so ner Flasche an, an der wieder so ein ekliger Gummipropfen steckt. Oh, was seh ich? Der Inhalt sieht aus wie ds Zeug das sie mir schon die letzten Tage einflössen wollten. Eigentlich möchte ich die Tanten ja etwas ärgern, doch meine Neugier ist größer. Ist das vielleicht das Zeug das man Milch nennt und das so lecker schmeckt?

Ok, jeder braucht mal ein Erfolgserlebnis. Also lasse ich mir von der Häubchentante dieses komische Gummiding in den Mund stecken. Ups , da kommt ja gar nichts raus…..” He Tantchen, könntest mir mal helfen? Will ja schließlich das Zeug mal versuchen .Boah erst macht ihr tagelang rum dass ich das trinke wie ihr es nennt und jetzt geht nichts. ” Aber klein Danny ist ja nicht blöd ( Ja ihr lest richtig, ich nenn mich jetzt beim Namen, denn den darf ich ja jetzt offiziell nach dem Ertränkungsversuch des Pfarrers tragen).

Also los…Trickkiste…Lungen aufblasen und schreien. Wow.. das klappt ja doch noch. Und schon geraten die Tanten in Panik. “Schnell, die Kleine will trinken, saugt aber nicht. Was sollen wir tun?” ” Tropf dir etwas Milch auf den Finger und steck ihn ihr rein, dass sie merkt, dass es lecker ist. Mach ich bei meinen Katzen auch so, das hilft meist.”

Aber Hallo, was haben sie denn dir gegeben? Mich mit Katzen zu vergleichen. Wo bin ich denn hier gelandet….im Tierheim? Und was macht die andere Tante ? (Würg)steckt die mir doch tatsächlich den Finger in den Mund. Gut, dass sie nicht so Wurstis hatte wie meine Pummi im anderen Krankenhaus. Schleck, schleck…oh, das ist echt lecker. Ohne Zähne beiß ich mich an dem Finger fest und zieh dran. Mist kommt nichts nach. Find ich gar nicht gut, denn das Zeug schmeckt und ich hab Hunger.

Wieder nimmt die Tante das Fläschchen und versucht es mir in den Mund zu stecken. Mehrmals und immer und immer wieder. Ausspucken, rauspressen zwecklos. Die ist ja fast genauso stur wie ich. OK, dieses eine Mal gebe ich nach. Aber nur weil ich Kohldampf habe wie verrückt. Also los, rein damit…..Ich versuch zu ziehen…. nichts geht..Oh, was ist das? Haubentantchen drückt auf dem Gummi rum und siehe da, es kommt was raus. WOW eine totale Geschmacksexplosion ereignet sich in meinem Mund. Das Zeug ist Zuckersüß, zwar etwas komisch in der Konsistenz aber leeeckeeeerrr. Jetzt hab ich den Trick raus und es läuft.

Doch was ist das? “Gib ihr nicht so viel, du weißt der Magen ist noch nicht ganz ausgebildet” Sagt die andere Haubentante. ” Was soll jetzt das schon wieder heißen? Erst jammert ihr rum ich soll trinken,wenn ich das dann tue  nimmt man mir die Pulle weg.”

Was ist das nur für eine Welt. Zerquetschen wollen ise dich, dann ersäufen und zum Schluss verhungern lassen. Das kann ja heiter werden. Also harre ich einfach der Dinge die da kommen. Ich werde ja 1 Jahr in dieser Gefangenschaft verweilen. Ein Gutes hat es aber. Mein Onkelchen ist mein persönlicher Lieferheld. Der bringt jeden Tag die leckere Milch von Mama angefahren. Nur schade, dass ich Mama nicht so oft sehen darf. Ich bin ja mal wieder in der Brutkiste und abgeschottet dass mir nichts passiert.

Dann sag ich jetzt halt mal Tschöööö mit ööööö und werde essen und wachsen, damit ich viel erleben und euch davon berichten kann.

 

 

 

 

Bitte Teile meinen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.